Zutaten

FÜR 4 PORTIONEN

1 großer Butternut-Kürbis, 1 Apfel aus der Region, 2 Schalotten, 1 Stange Sellerie, 1 Möhre, 15 Salbeiblätter, 2 Knoblauchzehen, Krumen von 1 Scheibe Weißbrot, 1 Eigelb, Olivenöl, 500ml Cidre, 150g saure Sahne, 1 EL Senfkörner, Salz

Zubereitung

Halbiere und entkerne den Kürbis. Entnimm den Hälften so viel Fruchtfleisch, dass ein 2 cm breiter Rand bleibt. Würfele das Fruchtfleisch. Entkerne und würfele den Apfel. Schäle die Schalotten und den Knoblauch und würfele sie. Würfele Sellerie und Möhre. Hacke den Salbei grob. Heize den Ofen auf 200°C vor. Dünste die Schalotten in einer Pfanne mit Olivenöl an. Gib Sellerie, Möhren, Kürbis und Knoblauch und etwas Salz hinzu, brate alles 10 Minuten lang an. Hebe Brotkrumen, Apfel und Salbei unter, schmecke ab. Lass das Gemüse etwas abkühlen, verrühre das Eigelb darin. Gib die Füllung in die Kürbishälften, lege diese aufeinander und binde sie mit Bratenschnur zusammen. Lege den Kürbis auf ein Backblech mit Backpapier, beträufele ihn mit Öl und gib ihn für 1 Stunde in den Ofen. Erhitze für die Sauce den Cidre in einem Topf und lass ihn köcheln, bis die Flüssigkeit um die Hälfte reduziert ist. Rühre saure Sahne ein und lass die Sauce eindicken. Gib die Senfkörner hinzu, schmecke ab. Serviere den Kürbis ihn in 2 cm breite Scheiben geschnitten zu der Sauce.