La Dolce Vita für Zuhause

Der Bellini mit Aprikosen gilt als absoluter Klassiker unter den Cocktail-Spezialitäten Italiens und enthält genau das, was einen italienischen Sommer ausmacht: die Fruchtigkeit eines frisch zubereiteten Aprikosen-Pürees gepaart mit der kühlen Spritzigkeit eines hochwertigen Prosecco.

Der Bellini hat seinen Ursprung im Jahr 1948, als ihn Giuseppe Cipriani erstmals in Harry’s Bar in Venedig seinen Gästen anbot. Zur Stammkundschaft gehörten damals unter anderen Ernest Hemingway und Orson Welles. Cipriani benannte seine Kreation dabei nach dem venezianischen Maler Giovanni Bellini (1437-1516), einem Meister der frühen Renaissance.

Besonders toll am Bellini: Er lässt sich wirklich fix aus nur drei Zutaten zubereiten.

Alles was ihr für 4-5 Gläser Bellini braucht:

4 reife Aprikosen, entkernt

1 Schuss Vanille-Extrakt

1 Flasche Prosecco, gut gekühlt

Zum Zubereiten würfelt ihr die entkernten Aprikosen und püriert sie unter Hinzugabe des Vanille-Extrakts mit einem Mixer zu einer glatten Fruchtmasse. Dann gebt ihr 2 TL davon in jedes der Gläser und füllt diese mit dem Prosecco auf. Dabei gut umrühren. Und jetzt: Salute!

Ihr werdet feststellen, dass etwas Aprikosenpüree übrig bleibt. Dieses bleibt im Kühlschrank durchaus ein paar Tage frisch. Ihr könnt es also für einen weiteren Bellini-Abend verwenden – wie wäre es z.B. den Bellini zuhause zuzubereiten und eure Freunde damit als Picknick-Mitbringsel zu überraschen? Abgesehen davon schmeckt das Aprikosen-Püree auch ganz herrlich zum Frühstück in einem Naturjoghurt. Solltet ihr keine frischen Aprikosen parat haben, gibt es übrigens auch eine Bellini-Variante mit Pfirsichen.