Bio-Gärtnerei Watzkendorf - Gemüse aus der Seenlandschaft

Die Bio-Gärtnerei Watzkendorf entstand nach der Wende auf dem ehemaligen Gelände einer LPG in Watzkendorf (Mecklenburg-Vorpommern) im Rahmen einer Beschäftigungsgesellschaft. Seit 1996 wirtschaftet dieser Betrieb nach den ökologischen Grundsätzen und gehört dem Anbauverband Bioland an.

Mit seinen heute 21 ha zählt die Bio-Gärtnerei Watzkendorf zu den größeren Gartenbaubetrieben in Deutschland. Die Leiterin Sabine Kabath bewirtschaftet ihn mit ca. 35 Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen. Allein ein Drittel der Belegschaft ist ständig damit beschäftig, dem unerwünschten Beikraut beizukommen.

Im Freiland wird ein breites Gemüsesortiment angebaut. Gurken, Tomaten und die verschiedensten Salate sowie Kräuter werden auch im Winter in zwei Gewächshäusern und sechzehn Folientunneln kultiviert.

Besondere Erfahrung haben sie mit Ihrer Jungpflanzenaufzucht gesammelt, für die sie 2012 ein eigenes Gewächshaus mit hohem technischen Standard bauten. Dort werden Gemüsejungpflanzen aller Art angebaut, unter anderem auch samenfeste Sorten. Diese werden nicht nur selbst angebaut, sondern auch für andere Gärtnereien „zwischen der Insel Rügen und Dresden“ produziert.

Die Bio-Gärtnerei, unweit der mecklenburgischen Seenplatte, bemüht sich zunächst darum, ihre Produkte in der Region Neustrelitz, Neubrandenburg und Waren direkt zu vermarkten. Seit 2001 setzt der Betrieb sein Gemüse auch über einen Berliner Naturkost - Großhändler und Biobetriebe in der Region ab.

Die Gärtnerei ist Mitglied im Märkischen Wirtschaftsverbund.

www.biogaertnerei-watzkendorf.de

Bio-Gärtnerei Watzkendorf GmbH Zum Mühlenbach 12 OT Watzkendorf 17237 Blankensee